Mountainboarding

Action auf dem Allterrainboard

Winterfun mitten im Sommer erlebst du in Deutschlands erstem Mountainboardpark am Poppenberg in Winterberg. Hier fährst und springst du auf einem Mountainboard über anspruchsvolle Bahnen und Hindernisse.

Das auch als Allterrainboard bekannte Sportgerät ist eine Art Skateboard, bei dem deine Füße mit Laschen auf dem Board befestigt sind. Luftgefüllte Reifen sorgen dafür, dass du es im Gelände benutzen kannst. Das Lenken erfolgt durch Verlagern des Gewichts. Geübte können dank einer zusätzlichen Fußschnalle coole Freestyle-Sprünge ausführen und über Hindernisse wie Wurzeln und Steine springen. Möglich macht es das geringe Gewicht des Mountainboards. Nach wenigen Stunden Übung ist den physikalischen Gesetzen zum Trotz fast alles möglich.

Du standest noch nie auf einem Allterrainboard? Kein Problem: Selbst Anfänger können dank der Stabilität des Boards das Mountainboarden ziemlich leicht erlernen. Weil wegen der kleinen Räder das Tempo des Boards begrenzt ist und du zu Beginn eine Art Fahrradbremse nutzen kannst, fällt der Einstieg ziemlich leicht. Voraussetzungen für Action auf dem Allterrainboard sind abschüssiges Gelände, Board, Helm und Schoner für Rücken, Ellenbogen und Knie. Und schon kann's losgehen - fast das ganze Jahr über.

Das Mountainboarding erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Boarder treten in verschiedenen Stilen gegeneinander an - zum Beispiel im Downhill, Boarder-X, Freestyle-Stil oder Kitelandboarden.

Probiere es selbst aus und teste den ersten Mountainboardpark Deutschlands in Winterberg.