Digitale Strategie der Winterberg Touristik und Wirtschaft greift / Reichweite in sozialen Netzwerken wächst auf hohem Niveau / Betriebe und Dienstleister profitieren von der Marktstellung im Netz

Winterberg. Fast genau ein Jahr ist es her, da ist die Winterberger Touristik und Wirtschaft GmbH und die Stadt Winterberg mit dem Relaunch ihres Webauftritts www.winterberg.de an den Start gegangen. Ein elementarer Baustein auf dem Weg in die digitale Zukunft. Und für eine Tourismus-Destination wie Winterberg mit mehr als einer Million Übernachtungen pro Jahr viel mehr als ein bloßes Aufhübschen des Online-Auftritts. Emotionen soll er wecken dieser neue Auftritt, attraktive Inhalte und Informationen über die Ferienregion in Wort und Bild transportieren, Service bieten für die Besucher der Webseite vom Buchungsportal über den Veranstaltungstipp mit Navigation bis zur Wanderroute. Er bindet die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und Youtube ein, um Reichweite auszubauen und zu stärken, sowie einfache und funktionale Zugriffe über mobile Endgeräte wie das Smartphone zu bieten. Ein Jahr später ist die Bilanz eindeutig: Die Ziele werden erreicht, der Relaunch ist mehr als gelungen, die Zugriffe auf die Webseite sowie Social Media-Kanäle steigen kontinuierlich. Winterberg war online noch nie erfolgreicher und präsenter.

Tourismus-Direktor Beckmann: „Unsere Online-Erfolge sind messbar!“

„Online-Erfolge sind messbar. Deshalb haben wir bewusst ein Jahr nach dem Relaunch einen Strich gezogen und geschaut, wie sich unsere Online-Präsenz entwickelt hat. Der Erfolg stimmt uns sehr zufrieden, macht Lust auf mehr und motiviert uns, uns auch in Zukunft weiter mit viel Leidenschaft online zu engagieren. Darüber hinaus können wir so unseren Dienstleistern aus dem Übernachtungsbereich oder dem Einzelhandel tolle Plattformen bieten, um sich einem großen Publikum attraktiv zu präsentieren“, sagt Tourismus-Direktor Michael Beckmann, der auch eine Weiterentwicklung der Winterberg-App ankündigt, um die Online-Familie der Ferienregion Winterberg-Hallenberg perfekt abzurunden.

Ein Beispiel für den Online-Erfolg: Facebook! Mit knapp 27.000 Facebook-Fans und einer hohen Interaktionsrate spielt die Ferienregion Winterberg-Hallenberg ganz oben mit bei den Tourismus-Destinationen bundesweit. Eine perfekte Plattform, um zum Beispiel Inhalte der Webseite wie Veranstaltungs- und Gastro-Tipps, Service-Punkte wie Spielplätze, Ladestationen in Sachen E-Mobilität, aktuelle Angebote oder einfach nur Anreize für den nächsten Urlaub oder das nächste Einkaufserlebnis in Winterberg erfolgreich zu transportieren. „Es zeigt sich auf unseren Kanälen sehr deutlich, wir treffen den Nerv der User, bleiben und kommen ins Gespräch und animieren erfolgreich dazu, mit uns zu kommunizieren“, so Michael Beckmann. Der perfekte Mix aus allgemeinen Informationen über die Region, Nachrichten und Neuigkeiten sowie Service, verpackt in ein attraktives Design und hinterlegt mit funktionaler Technik im Hintergrund weckt die Neugier und macht Spaß, dabei zu bleiben. Die Folge: Immer mehr User kommen über Facebook und Instagram auf die Domain www.winterberg.de.

Marke Winterberg online etabliert

Apropos Instagram. Der mittlerweile wohl beliebteste Social Media-Kanal neben Facebook ist auch für die Winterberger Touristik eine sehr erfolgreiche Marketing-„Spielwiese“, die immer intensiver genutzt wird. Nicht umsonst ist Winterberg die zweitfotogenste Kleinstadt in Deutschland.  117.500 Mal wurden innerhalb eines Jahres Bilder mit dem Hashtag #Winterberg bei Instagram gepostet.  Das brachte der Stadt Winterberg mit 13.710 Einwohnern den zweiten Platz im Ranking der Reiseplattform Travelcircus ein. Die Reiseexperten hatten alle Kleinstädte mit 5.000 bis 20.000 Einwohnern anhand ihrer Hashtags bei Instagram untersucht. „Auch dies zeigt uns, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, unsere Marke Winterberg über unsere Online-Kanäle zu etablieren und auszubauen“, sagt Beckmann, auf dessen Agenda das Thema Digitalisierung ganz oben steht, um die Ferienregion Winterberg-Hallenberg stark zu positionieren. 3.356 Follower auf Instagram sprechen für sich. Hinzu kommen 1.672 Twitter-Follower und 141 Youtube-Abonnenten.

Dies sind aber nicht die einzigen Zahlen, die die positive Bilanz nach einem Jahr belegen. Das Online-Portal www.winterberg.de verzeichnete seit dem Relaunch insgesamt stolze 3.396.142 Seitenaufrufe von 713.366 Nutzern. 3,04 Seiten werden durchschnittlich also aufgerufen pro Besuch. Ein starker Wert, der zeigt, dass die Online-Besucher gerne auf dem Portal verweilen und sich ausgiebig informieren. Zu 87 Prozent erfolgen die Zugriffe aus Deutschland, danach folgen die Niederlande mit rund 8 Prozent. „Diese Zugriffe aus unserem Nachbarland werden wir bald auch signifikant steigern, da rechtzeitig zur Wintersaison unser Webauftritt auch komplett in niederländischer Sprache erscheint“, erläutert der Tourismus-Chef. Beim Blick auf deutsche Großstädte kommen die meisten Zugriffe aus den Städten Köln, Dortmund, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt.

Junge Generationen entdecken www.winterberg.de für sich

Attraktiv ist der Zugriff auf winterberg.de offensichtlich auch und gerade über die mobilen Endgeräte. 49,6 Prozent der Zugriffe erfolgt über das Smartphone, 36 Prozent über den Desktop und 14,4 Prozent über das Tablet. Das Winterberg-Portal ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen beliebt, die Statistik zeigt 54 Prozent Zugriffe von Männern und 46 Prozent von Frauen. Schaut man auf das durchschnittliche Alter der Online-Besucher, wird deutlich, dass besonders die jüngeren Generationen zwischen 25 und 44 Jahren das Portal www.winterberg.de sowie die verknüpften Social Media-Kanäle für sich entdecken und auch intensiv nutzen. „Die ist ein sehr wichtiger Faktor, um gerade junge Menschen und Familien für uns und unsere Angebote zu begeistern“, so Beckmann.

Videoleinwand, Info-Channel, Newsletter und mehr…

Der Relaunch wird flankiert durch weitere digitale Projekte. So werden zum Beispiel Veranstaltungstipps attraktiv und publikumswirksam auf der neuen Videoleinwand am Winterberger Bürgerbahnhof ausgestrahlt. Auch der künftige Info-Channel wird eng verbunden sein mit den Online-Aktivitäten der Winterberger Touristik und Wirtschaft. Nicht zu vergessen der attraktive Newsletter, über den die Betriebe und Gäste immer auf dem Laufenden gehalten werden, sowie die Infos aus dem Rathaus, die schnell und einfach mit einem Klick zu erreichen sind. Eine interaktive Steele direkt in der Stadtmitte, auf der die Inhalte von winterberg.de attraktiv ausgespielt werden, wird zudem ab Sommer 2019 dafür sorgen, dass auch die Tagesgäste bestens informiert sind.

Auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren vom neuen Portal

Auch die Winterberger Bürger standen bei der Planung des neuen Webportals im Mittelpunkt. Von der Startseite aus können die Besucher in den Rathausbereich einsteigen und die ganze Themenvielfalt des Angebotes nutzen. Ein Jahr später zeigt sich, dass die neue Internetseite optisch durch klare grafische Elemente und emotionale Bilder überzeugt. Inhaltlich zeichnet sich die Seite durch einen hohen Informationsgehalt und einen ausgesprochenen Bürgerservice aus. So können die Bürgerinnen und Bürger die Online-Dienste des Rathauses - z.B. Bestellung von Sperrmüll - bequem von zu Hause aus per Handy, Tablet oder Computer nutzen. Mittlerweile präsentiert sich der gesamte Konzern der Stadt Winterberg, von Stadtwerken AöR, Forst, Bauhof bis hin zur Feuerwehr mit ihren neuen Webauftritten zeitgemäß und bürgernah.

Im Zusammenhang mit dem Internet-Relaunch hat das Rathaus auch die Informations- und Kommunikationsstrategie verändert. So werden die Bürgerinnen und Bürger aktiv über Facebook über Neuigkeiten aus Rathaus, Bauhof, Stadtwerken und Forstbetrieb informiert. Was im Tourismus bereits ein Standardangebot ist, wird ab dem nächsten Jahr auch bei der Stadtverwaltung zum Einsatz kommen. Die Bürgerinnen und Bürger werden ab Anfang des neuen Jahres elektronisch per Newsletter regelmäßig über aktuelle Ereignisse, Entscheidungen und Entwicklungen informiert.

Michael Beckmann: „Wir sind stark und breit aufgestellt!“

„Unsere digitale Strategie mit dem Relaunch, dem Ausbau der Social Media-Reichweite, der Videowand, dem Info-Channel und vielem mehr greift. Wir sind stark und breit aufgestellt und erfüllen damit gleich drei Kriterien: Unsere Gäste und Bürger bekommen schnell, sicher und attraktiv aufbereitet alle Informationen und Services, die sie brauchen. Unsere Betriebe und Dienstleister können von dieser starken Positionierung, die mit viel Tempo jeden Tag ausgebaut wird und wächst, als unsere Partner profitieren und auch unsere Einwohner selbst haben ihr Portal für alle wesentlichen Informationen“, sagt Michael Beckmann. Damit gewinnt die Ferienregion Winterberg-Hallenberg nicht nur Gäste, es sichert auch die Zukunft als attraktive Tourismus-Destination.

 

Quelle: Ferienwelt Winterberg | Newsroom Winterberg
03.12.2018 erstellt von Ralf Hermann