Austausch zum Programm des Wandertags und Besichtigung der Örtlichkeiten

Alles ist bestens vorbereitet für den 119. Deutschen Wandertag im Schmallenberger Sauerland und in der Ferienwelt Winterberg. Der Vorstand des Deutschen Wanderverbandes überzeugte sich jetzt persönlich davon, dass sich Wanderer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland vom 3. bis zum 8. Juli auf ein kreatives, erlebnisreiches und gut organisiertes Wanderprogramm freuen dürfen.

Bei einem Treffen im Schmallenberger Hotel Störmann zog Thomas Gemke, der Präsident des Sauerländischen Gebirgsvereines (SGV), ein vorläufiges Resümee. Die Vorbereitungen seien gut vorangeschritten. Ihm lag vor allem die Arbeit der vielen Helfer am Herzen. „Ohne Ehrenamt geht es nicht“, würdigte er den Einsatz der Freiwilligen. Dazu zählen die individuell buchbaren Local Guides, die als Besonderheit des Wandertages Gästen ihr „ganz persönliches“ Sauerland zeigen möchten. Gemke betonte zudem die Vielseitigkeit des Events, das neben Wanderungen auch Touren mit Mountain- und E-Bikes umfasst.

Eine Neuheit kündigte der Präsident des Deutschen Wanderverbandes, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, an: Die traditionelle Fachwarte-Tagungen ersetzt in diesem Jahr ein „bewegter Zukunftsdialog“. Freitags und samstags sind für die Gebietsvereine je vier Wanderungen zu unterschiedlichen Themen angesetzt – so genannte Dialog- Wanderungen, die zwischen den Experten Diskussionen und Beratungen ermöglichen. Am Ende steht ein Resümee. Dr. Rauchfuß zeigte sich optimistisch: „Man muss auch mal den Mut aufbringen, etwas Neues zu wagen.“

Die beiden Bürgermeister aus Winterberg, Werner Eickler, und Schmallenberg, Bernhard Halbe, gaben einen Ausblick auf die Großveranstaltung. Werner Eickler betonte die Besonderheit, dass der Deutsche Wandertag 2019 von zwei Städten ausgetragen werde, die beide den Event „auf Augenhöhe“ durchführen. Ferner verriet er Details der Eröffnungsfeier in Winterberg: Voraussichtlich wird dann die Zertifizierung mindestens eines Wanderweges erfolgen. Als Highlight sei ein Show-Act in Planung. Zudem verwies Eickler aufs erste Jugendcamp in der Geschichte des Deutschen Wandertages vom 5. bis 7. Juli in Züschen, das dem Motto „Treffen der Generationen“ Leben einhaucht.

Auf den Festumzug freut sich besonders Bürgermeister Bernhard Halbe. „Zu diesem Höhepunkt des Deutschen Wandertages erwarten wir rund 6000 Teilnehmer mit Musikkapellen“, so Schmallenbergs Bürgermeister. Neben 400 geladenen Gästen nimmt an der Feierstunde am Sonntag in Schmallenberg  als prominenter Gast Ministerpräsident Armin Laschet teil. Halbe wies auch noch einmal auf die Wandertagsplakette hin, ein kleiner Holzkrug. Teilnehmer erkennen sich damit untereinander und genießen Mehrwerte wie Ermäßigung bei vielen Dienstleistern sowie kostenfreie Fahrt mit Bus und Bahn ab Dortmund. Erhältlich ist sie für 6,50 Euro unter www.deutscher-wandertag-2019.de.

Am zweiten Tag schaute sich die Delegation die Örtlichkeiten an und war begeistert von der Vielfalt der geplanten Veranstaltungen. Auf dem „Reiseplan“ standen die unterschiedlichen Locations – vornehmlich der Marktplatz in Winterberg und der Schützenplatz in Schmallenberg, wo sich das Hauptprogramm mit Bühne, Tourismusbörse und Gastronomie abspielt. Auch der mehr als zwei Kilometer lange Weg des Festumzugs in Schmallenberg wurde in Augenschein genommen.

Die Gruppe besuchte auch die Schmallenberger Firma Falke, die eigens eine Wandertags-Socke kreiert hat und während des Deutschen Wandertages einen Bus-Shuttle-Service zu ihrem Outlet-Store einrichtet. Auf dem Kahlen Asten bewunderten die Gäste die schöne Aussicht über die Region. Der „Vater der Sauerländer Berge“, bildet die imposante Kulisse bei der Abschlussveranstaltung des Deutschen Wandertages, mit Übergabe des Wimpels an den Ausrichter der 120. Auflage in Bad Wildungen / Edersee.

Mit den bisherigen Vorbereitungen und der Vielfalt der Veranstaltungsstätten zeigten sich die Delegierten sehr zufrieden. In der nun anstehenden Schlussphase findet ein reger Austausch zwischen dem Deutschen Wanderverband und dem Büro des Deutschen Wandertages statt, zur Klärung letzter Details.

 

PRESSEINFORMATION
Abdruck honorarfrei

Kontakt:
Deutscher Wandertag 2019 gGmbH
Kathrin Schneider, Projektleiterin
Am Kurpark 4
59955 Winterberg
Telefon 02981 9250-38
Fax 02981 9250-738
info@deutscher-wandertag-2019.de
www.deutscher-wandertag-2019.de

Pressekontakt
Susanne Schulten