Vom 14. Dezember bis 6. Januar eine Auszeit vom Alltag nehmen

Winterberg. Zauberhaft wird es wieder, das Winterberger Winterdorf vom 14. Dezember bis zum 6. Januar auf dem Marktplatz im Herzen Winterbergs. Bereits zum dritten Mal haben die Verantwortlichen der Veranstaltungen in Winterberg GmbH im Vorfeld wieder für ein vielfältiges Aussteller-Angebot und ein buntes Rahmenprogramm gesorgt.

Im Zentrum des Winterdorfes wird erneut die rustikale Sauerland-Hütte zum Treffen und Klönen einladen, erstmals wird dort auch Essen nach Vorbestellung angeboten. Darüber hinaus ist es möglich, in der Sauerland-Hütte Tische ab 6 Personen zu reservieren unter anderem für Weihnachtsfeiern, private Feiern sowie Betriebsfeiern inklusive Essen. Vorbestellungen sind bis 18 Uhr des Vortages unter info(at)winterberger-winterdorf.de möglich. Kleine und große Schlittschuh-Fans dürfen sich ebenfalls wieder auf die „Sparkassen EisArena“ freuen. Offiziell eröffnet wird das 3. Winterdorf am 15. Dezember um 17 Uhr mit dem Fassanstich. Nach der Eröffnung wird die Feuerwehrkapelle Hildfeld zum Auftakt des Winterberger Winterdorfes aufspielen. Die Hütten laden bereits ab 11 Uhr zum Besuch ein. Bereits einen Tag zuvor, am 14. Dezember ist die Sauerland Hütte und der Getränke Stand ab 17 Uhr geöffnet. Das Eislaufen ist an diesem Abend kostenfrei.

Rund 20 urige Hütten laden ab Mitte Dezember wie in den vergangenen zwei Jahren zum Bummeln, Verweilen und Stöbern ein. „Wir setzen weiterhin insbesondere auf Aussteller mit regionalen, qualitativ hochwertigen Produkten, auf Vielfalt und auf unsere gemütliche Dorf-Atmosphäre vor einer hoffentlich winterlichen Kulisse. Deshalb freut es uns, dass wir mit den Hütten und dem Programm wieder ein sehr ansprechendes Gesamtpaket geschnürt und die erfolgreiche Konzeption des vergangenen Jahres fortgesetzt haben“, sagt Jürgen Schäfer, Sprecher der Veranstaltungen in Winterberg GmbH. Kein traditioneller Weihnachtsmarkt also, sondern ein Winterdorf, das auch zwischen den Jahren sowie in der ersten Januar-Woche an die Untere Pforte locken wird.

Eisbildhauer, Live Musik und mehr

Ob alleine oder zu zweit, mit der Familie, Arbeitskollegen oder Freunden, ob Gast oder Einheimischer, das Winterdorf soll wieder Treffpunkt für alle werden, die sich eine Auszeit vom Alltag gönnen möchten. Kulinarische Köstlichkeiten genießen, nach Geschenken stöbern, einen Tannenbaum aussuchen, bei einem Kakao oder Glühwein aufwärmen oder einfach auf das Christkind warten oder in das neue Jahr feiern – ab dem 14. Dezember ist dies und vieles mehr alles möglich. Nicht zu vergessen das Rahmenprogramm unter anderem mit Live-Musik von Matthias Dicke, dem Weihnachtsmann, Kultur, Eiskünstler Joachim Knorra, Kinder-Karussell sowie der ein oder anderen Party. Die Einheimischen und Gäste dürfen sich zudem wieder auf die große Silvester-Party mit DJ auf dem Marktplatz freuen. Langweilig wird es nicht im Winterdorf.

Ein Besuch lohnt sich also immer und kann zudem perfekt kombiniert werden mit der Jagd auf einen passenden Weihnachtsbaum. Denn bis zum Heiligen Abend werden im Winterdorf auch schöne Exemplare verkauft. Warum also nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden.

Fakten-Box:

  • Die Kernöffnungszeiten sind außerhalb der Ferien täglich von 14 bis 20 Uhr, in den Ferien täglich von 11 bis 20 Uhr sowie wie folgt: 24. Dezember von 11 bis 15 Uhr, 25. Dezember von 14 bis 20 Uhr, 26. Dezember von 11 bis 20 Uhr und am 1. Januar 2017 von 14 bis 20 Uhr;
  • Weitere Infos gibt es zudem im Internet unter www.winterberger-winterdorf.de sowie bei Facebook unter der Adresse www.facebook.com/WinterbergerWinterdorf/;
  • Das komplette Programm finden Interessierte auf der Winterdorf-Webseite sowie im Flyer, der unter anderem in den Tourist-Informationen kostenlos erhältlich ist;
  • Weitere Infos und Anfragen über die Mailadresse info@winterberger-winterdorf.de.

 

Quelle: Ferienwelt Winterberg | Newsroom Winterberg
30.11.2018 erstellt von Ralf Hermann